2021

Sommersemester 2021 (Info)

Wir freuen uns darauf, uns bald wieder persönlich zu treffen.
Der Bundesrat hat seine Verordnung angepasst, Treffen von Selbsthilfegruppen bis zu 10 Personen sind wieder erlaubt. Wegen Corona kann es aber trotzdem zu Anpassungen kommen, bitte beachtet deshalb jeweils die aktuellen Infos auf dieser Homepage,

Derzeit können wir nur eine moderierte Gruppe anbieten mit maximal 10 Personen. Wir suchen nach alternativen Möglichkeiten.
Eventuell würde ein/eine Teilnehmer/in die zweite Gruppe durch den Abend leiten. Danke für euer Verständnis.

Bei unseren Treffen halten wir uns an die Vorgaben des BAG und des Selbsthilfecenters (neu: Selbsthilfe Zürich). Im ganzen Haus und auf dem Vorplatz gilt eine Maskenpflicht und wir führen weiterhin eine Präsenzliste.
 
Am 19. April 2021 starten wir ins Sommersemester und hoffen, es komplett durchziehen zu können. An diesem Abend werden, neben neuen Vorschlägen, auch die nicht behandelten Themen einfliessen:
• Umgang mit starken Impulsen
• Medikamente: So wenig wie möglich, soviel wie nötig
• Alternativen zu Medikamenten
• Können wir eine FU vermeiden? (Fürsorgerische Unterbringung)
• Asymmetrie im Umgang mit Institutionen
 
Wir hatten angekündigt, die nicht behandelten Themen ins Sommersemester mitzunehmen. Haben uns aber umentschieden und werden die nicht behandelten Themen und neue Themen in die Auswahl aufnehmen. Und danach gemeinsam abstimmen, um wie üblich die Themen mit den meisten Punkten auf die einzelnen Abende aufzuteilen.
Ausserdem wurden die Räume im Selbsthilfe Zürich umbenannt, Raum 2 ist OG3, und Raum 3 ist neu DG.

Sommersemester 2021

Die neusten Daten für das kommende Semester.

Montag, 19. April 2021 (Themenwahl)
Montag, 03. Mai 2021
Montag, 17. Mai 2021
Montag, 31. Mai 2021
Montag, 4. Juni 2021
Montag, 28. Juni 2021
Montag, 12. Juli 2021 (Auswertung)

Zeit: Jeweils Montag, 18.30 Uhr - 20.30 Uhr
Ort: Selbsthilfe Zürich
Jupiterstrasse 42 /
Zentrum Klus, Asylstrasse 130
Kosten: 50.- Fr / pro Semester
Anmeldung: siehe «Kontakt»

"Corona" Infos

Für alles was noch kommt, sammeln wir unsere Kräfte und versuchen auch weiterhin einen Tag nach dem anderen zu bewältigen. Stärken und helfen uns gegenseitig; lassen uns helfen, halten Herz und Augen offen für alles Erfreuliche. Wir sind nicht allein.

Das ProMenteSana gibt es einen Chat. www.inclousiv.ch
 
Die Kampagne Dureschnufe ( https://dureschnufe.ch ) enthält nützliche Informationen. Ausserdem gibt es Nachbarschaftshilfen, Angebote von Kirchen und Gemeinde an eurem Wohnort. «Klickt einfach mal rein» und nehmt die Tipps für euch raus, die passen. Alles andere lasst für den Moment weg. 

Bliibet X’und.

Schnuppern

Du hast (Sie haben...) die Möglichkeit direkt zu einem Themenabend zu kommen.
Bitte melde Dich (Melden Sie sich...) vor Beginn bei der Moderation.

Zeit: Jeweils Montag, 18.30 Uhr - 20.30 Uhr
Ort: Selbsthilfe Zürich
Jupiterstrasse 42 /
Zentrum Klus, Asylstrasse 130
Kosten: 50.- Fr / pro Semester

Hier Google-Map

Wintersemesters 2020/2021 definitiv abgesagt

Aufgrund der Bundesratsverordnungen vom 18. Januar 2021 (gültig bis Ende Februar 2021) werden wir uns leider auch für den Rest unseres Semesters nicht mehr treffen können. Die Gruppengrösse von 5 Personen können wir nicht einhalten, was ab dem 8. März 2021 gelten wird, wissen wir nicht.

Der Rest des Wintersemesters 2020/2021 wird definitiv abgesagt.

Die gewählten Themen von den abgesagten Abenden werden wir bei der Themenwahl im Sommersemester 2021 wieder aufnehmen. Einbezahlte Beiträge werden auf Wunsch dem nächsten Semester angerechnet.

Wir hoffen sehr, dass wir im April 2021 unsern Trialog wie früher fortführen können. Wir alle wissen nicht, was noch kommt. Aber wir bleiben zuversichtlich.

Daten fürs Sommersemester 2021 (jeweils am Montag, 18.30 bis 20.30 Uhr)
19. April 2021 (Themenwahl)
3. Mai 2021
17. Mai 2021
31. Mai 2021
14. Juni 2021
28. Juni 2021
12. Juli 2021 (Auswertung)

Das eigene „Netz“, Tipps von www.dureschnufe.ch oder www.inclousiv.ch oder Tel. 143 können helfen; keiner von uns ist allein (auch wenn es sich manchmal so anfühlt).